MUSIK, DIE VERZAUBERTů

ůmit diesen schönen Worten beschrieb P. Elmar, Pfarrer von Kaisermühlen, unsere Gospels, die wir am 6. Dezember in seiner Kirche singen durften. Wir fühlten uns getragen von unendlich viel Wärme, Liebe und Gastfreundschaft, und das gemeinsame Singen machte Freude wie selten zuvor! Wie der Forumeintrag unseres Zuhörers (und begeisterten Mitsängers ;-) Thomas zeigt, spürte auch das Publikum diesen vorweihnachtlichen inneren Frieden. "Ich kann nicht gut singen, aber ich habe einen langen Atem!" meinte P. Elmar. Und diesen hat er nicht nur einmal bewiesen, seit er sich vor Jahren daran machte, seine Vision eines pfarreigenen Hospizes für alle Kaisermühlner zu leben. Heute werden 70 Menschen mittels Heimhilfe und weitere 30 direkt im Hospiz betreut. Ziel war es, jedem Kaisermühlner zu ermöglichen, in seiner Wohnumgebung bis zuletzt leben zu können. Und das ist durch unermüdliche Zusammenarbeit vieler Menschen auch gelungen. "Ich bin verzaubert, wenn ich Blumen fotografieren kann!", sprach er und überraschte Georg und den gesamten Chor mit zwei wunderschönen selbstgemachten Fotos samt Widmung. DANKE, liebe Kaisermühlner, für diesen herzerwärmenden Abend!

Vielen Dank Marlene für diesen Beitrag

Weitere Fotos gibt es auf der Homepage vom Pflegehospiz.

Vielen Dank Gerhard und Stefan, für eure Fotos.